Jedes Jahr steht in Deutschland ein Wechsel von 27.000 Chefs deutscher Familienunternehmen an, besonders für den Wechsel der ersten auf die zweite Generation besteht Beratungsbedarf. Die Nachfolgeregelung ist eine besondere Aufgabe, die unbedingt eines Plans benötigt, der von allen Beteiligten eingehalten wird.

Eine Übergabe in Familienunternehmen erfolgt im besten Fall in 3 groben Schritten.

1. Ist – Situation:
Ist das Unternehmen für einen Wechsel bereit? Wer kann das Unternehmen übernehmen? In Bezug auf die Bereitschaft sind neben der unternehmerisch-wirtschaftlichen Sicht vor allem die emotionale Bereitschaft des Abgebenden Unternehmers (Fremdvertrauen, Loslassen) und des Übernehmenden (Selbstvertrauen, Verantwortung, Mut) zu prüfen.

2. Details:
Wer erhält welche Anteile, wie wird das Vermögen verteilt, welche Rolle spielt möglicherweise der Aufsichtsrat oder Beirat? Welche Rolle soll/will der Übernehmende nicht nur formal-äußerlich, sondern auch innerlich in Bezug auf Haltung, Ethik sowie Selbstführungs- und Mitarbeiterführungs-Verständnis einnehmen? Wie können und sollen alle anderen Beteiligten, insbesondere Führungskräfte und die Belegschaft in den Übergabe-Prozess eingebunden oder sogar daran beteiligt werden?

Nachfolgeregelungen bedürfen eines Plans

3. Die Zukunft:
Das nun entstandene Nachfolgemodell bedarf der Konkretisierung: Rechte und Pflichten der Gesellschafter, Entscheidungswege müssen ausformuliert werden, Vereinbarungen über Testament und unternehmerische Vorsorgevollmacht müssen festgehalten werden. Wichtig ist insbesondere aber auch, dass die gewünschte Unternehmenskultur, der gemeinsame Sinn, die zukünftige Kommunikation und Zusammenarbeit, die Identifikation und Motivation aller Beteiligten sowie die Strategie gemeinsam identifiziert und erarbeitet werden. Und dass Rahmenbedingungen entwickelt werden, die sicherstellen, dass die getroffenen Vereinbarungen auch eingehalten werden.

Selbstverständlich ist dies nur ein grober Fahrplan für die Nachfolgeregelung an die nächste Generation.

Wenn Sie Fragen haben und/oder Unterstützung wünschen, sprechen Sie mich gerne an.