Vertrauen in die Fähigkeit zur Selbstorganisation

Meine Arbeit wird getragen von einem tiefen Vertrauen in das kreative und verantwortungsvolle
Veränderungspotenzial, das Menschen, Teams und Organisationen in sich selbst tragen.

Oft finden Sie im Zusammenhang mit Veränderung Begriffe wie “durchführen” oder “managen”.
Beide Begriffe stehen für die Vermutung, der Plan müsse nur klar genug sein und die Durchsetzung
“von oben” nur beherzt genug auf die betroffenen Menschen übertragen werden, dann würden sich
die Dinge schon wie gewünscht entwickeln.

Unsere gemeinsame Arbeit geht jedoch davon aus, dass keine Veränderung, an der Menschen mit
Interessen, Bedürfnissen und Emotionen beteiligt sind, geradlinig oder eindeutig nach Plan verläuft.
Selbstverständlich erarbeiten wir ein Konzept, einen Orientierungsrahmen für alle Beteiligten, damit
Sicherheit und Transparenz über die Ziele und die nächsten Schritte herrschen. Und gleichzeitig
lassen wir Überraschungen und Unerwartetes zu. Wenn nötig, ergänzen wir die Arbeit oder passen
sie iterativ an. So kommen Sie am Ende da an, wohin Sie wollten.

Menschenbild und Grundannahmen

Einige Grundannahmen sind wesentlich für die positive Energie von erfolgreichen
Veränderungsprozessen. In unserer Arbeit initiieren wir miteinander auf genau dieser Basis die
richtigen Schritte, damit der Übergang gelingt, bzw. damit Sie ihn gelingen lassen können:

  • Die Leistung und der Erfolg Ihres Unternehmens hängen immer von den
    Menschen ab. Jeder Mensch in Ihrer Organisation ist gleich wertvoll, unabhängig
    von Hierarchie-Stufe oder Rolle. Im Mittelpunkt stehen die Menschen mit ihren
    Fähigkeiten und Emotionen.

  • Menschen und Teams sind grundsätzlich aus sich selbst heraus motiviert und
    verantwortungsbewusst, wenn Sie Ihre Arbeit als sinnvoll bzw. Sinn-stiftend
    erleben. Sie handeln grundsätzlich aus einer subjektiv guten Absicht heraus.

  • Menschen und Teams sind überdurchschnittlich leistungsfähig und
    hochmotiviert, wenn Sie die Freiheit haben, selbstorganisiert und verantwortlich
    zu handeln.

  • Menschen und Teams identifizieren sich mit ihrer Arbeit, wenn sie ganzheitlich
    handeln können und dürfen bzw. ihre Arbeitsumgebung als ganzheitlich und
    sicher empfinden. Durch die dadurch ausgelöste Identifikation mit der eigenen
    Arbeit und dem Unternehmen entstehen nachweislich bessere Lösungen,
    exzellente betriebswirtschaftliche Ergebnisse sowie äußerst zufriedene,
    motivierte und loyale Führungskräfte, Kollegen und Kunden.

  • Veränderung ist niemals “fertig”. Veränderung ist permanent.